Vor mehr als 25 Jahren begann in den LEW Hennigsdorf die Produktion von Heißwassersystemen, speziell 30 Ltr. und 80 Ltr. Elektrospeicher in Großserie.
Ab 1990 wurde der Bereich Heißwasser als eigenverantwortliches Profitcenter geführt.
Der Beginn des Jahres 1993 markierte einen neuen Abschnitt in der Firmengeschichte, es erfolgte die Privatisierung.
Im Februar 1998 von den heutigen Gesellschaftern erworben,wurden seither umfangreiche Investitionen zur Modernisierung der Fertigungsanlagen getätigt, die Lieferpalette vervollkommnet, neue Marktpositionen, insbesondere im Export, erschlossen sowie die Kooperationsbeziehungen im Handels-, Fertigungs- und Zulieferbereich neu geordnet.

Mit weiteren technisch-technologischen Produktinnovationen, speziell im Bereich der indirekt beheizten Warmwasserspeicher, gelang es in den letzten Jahren, die Marktposition im gesamten Bundesgebiet zu festigen.

Das Produktionsprogramm von LE-W umfaßt gegenwärtig Elektrospeicher HWS von 5 Ltr. bis 120 Ltr. sowie indirekt beheizte Warmwasserspeicher WWS für den Einsatz in Heizungsanlagen in Standardgrößen von 100 Ltr. bis 2000 Ltr. Die Speicher besitzen einen hochwertigen zweischichtemaillierten Stahlinnenbehälter mit Grund- und Deckenemaillierung sowie eine hochwirksame, FCKW-freieHartschaumisolierung. Die Geräte sind als Qualitätsprodukte bei Händlern und Installateuren anerkannt.
Die Wassererwärmer Typ WWS (indirekt beheizbar) werden nach DIN gefertigt und geprüft. Die Wassererwärmer Typ HWS (elektrisch beheizt) sind vom VDE-Prüfinstitut sicherheitstechnisch geprüft und sind VDE-EMV approbiert. Natürlich besitzen die Erzeugnisse die CE-Kennzeichnung.
Im Oktober 2000 erhielt die LE-W Warmwassersysteme GmbH das Zertifikat der "DQS Deutschen Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen mbH" ( DIN EN ISO 9001 ).
Mit Beginn des Jahres 2001 bezog die LE-W ihre neuen Produktionsstätten im Gewerbehof Nord in Hennigsdorf.


home

©RM10/2000